Vollsperrung der Groppeler Straße aufgehoben – planmäßiger Abschluss der Sanierungsmaßnahme am Radweg zwischen Marienfeld und Herzebrock-Clarholz

So wie hier präsentiert sich der Radweg an vielen Stellen entlang der K10. Nach der Sanierung wird die gesamte Strecke wieder eben und gut befahr-bar sein. Foto: Kreis Gütersloh

Abschluss der Sanierungsmaßnahme am Radweg an der K 10

Der Kreis Gütersloh hat die Sanierungsmaßnahme am Radweg an der Groppeler Straße abgeschlossen. Damit ist nicht nur der Radweg wieder befahrbar, sondern auch die Kreisstraße 10. Die Straße musste entsprechend der Arbeitsschutzrichtlinie während der Maßnahme voll gesperrt werden. Mit einer Bauzeit von zwei Wochen verliefen die Sanierungsarbeiten genau nach Zeitplan.

Der Radweg an der K 10 kreuzt die K 14 sowie die L 927 und stellt damit die Radverbindung zwischen Herzebrock und Marienfeld dar. Auf etwa 550 Metern hatte die Strecke erhebliche Mängel wie Risse und Absackungen. Das Teilstück wurde nun komplett abgefräst und anschließend neu aufgebaut. Mit der neuen Deckschicht ist der Weg für Radfahrer wieder komfortabel befahrbar. Insgesamt hat die Maßnahme etwa 115.000 Euro gekostet.

 

(Text- und Bildquelle: Pressestelle – Kreis Gütersloh)