Verkehrsverein Harsewinkel muss den Lichterabend 2020 schweren Herzens absagen

(Bildquelle: Gerald Steffens)

Pressemitteilung des Verkehrsvereins Harsewinkel zur Absage des Lichterabends 2020

Wie gerne hätten wir am 6. November 2020 die Harsewinkeler Innenstadt bunt und fröhlich illuminiert. Vielen Stunden Vorbereitung stecken in so einer Veranstaltung. Das Kernteam Reinhold Everding und Markus Wiegert, hatten im Vorfeld viel mit Abfrage bei Geschäften und Gastronomen zu tun. Die Firma HVMC hatte sich neue Beleuchtungselemente und Effekte ausgedacht. Der Kultur- und Bildungsverein hat erneut mit Kreativität und Engagement eine Lichtattraktion vorbereitet. Ein musikalisches Rahmenprogramm stand, um den Lichterabend abzurunden.

Der Verkehrsverein stand im Vorfeld im ständigen Kontakt mit dem Ordnungsamt der Stadt Harsewinkel. So wurde auch ein umfassendes Hygiene-Konzept erstellt. Doch seit Freitag letzter Woche wurden die täglichen Telefonkonferenzen zwischen dem Vorstand des Verkehrsvereins länger und länger.

Für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Harsewinkel, für die Geschäftsleute und die Gastronomie war der Lichterabend immer etwas Besonderes. Es machte Spaß, durch die Harsewinkler Innenstadt zu spazieren, Freunde und Bekannte zu treffen, in den Geschäften einzukaufen und später in der der örtlichen Gastronomie einzukehren, sich zu stärken und den Durst zu löschen.

2020 ist leider alles anders. Gestern führte der Vorstand Gespräche mit einigen Inhabern und auch Bürgern. Nicht nur bei denen, auch bei den Organisatoren machte sich eine immer stärkere Unsicherheit breit. Wir alle tragen Verantwortung, Verantwortung gegenüber unseren Kunden, unseren Mitarbeitern und unseren Familien. An uns alle wird appelliert, Kontakte einzuschränken, auf einander achtzugeben und Abstand zu waren.

Aus diesem Grund müssen wir den Lichterabend 2020 mit schweren Herzen absagen. Wie gerne hätten wir ein Zeichen gesetzt, ein Zeichen der Verbundenheit und Solidarität, es wäre auch ein Zeichen des Dankes gegenüber unserer Kunden gewesen. Ein Danke für ihre Treue in diesem Jahr. Wichtiger als Umsatz und Gewinn ist uns allen die Gesundheit.

Wir bitten Sie um Verständnis! Kaufen sie weiter in Ihren örtlichen Geschäften ein, genießen sie schöne Stunden in den Restaurants und Gaststätten in Harsewinkel, Marienfeld und Greffen. Achten sie auf die Regeln! Halten sie Abstand, vermeiden sie Ansammlungen und bleiben sie vor allem GESUND.

Wenn wir jetzt rechtzeitig handeln, beugen wir so gemeinsam gegen einen Lockdown im Kreis Gütersloh vor.

 

(Textquelle: Verkehrsverein Harsewinkel | Bildquelle: Gerald Steffens)

Slider