„TausendFalter“ – Allee der Kraniche auf dem Klosterhof in Marienfeld installiert!

In einer Installation mit farbigen Scheinwerfern sind auf dem Klosterhof in Marienfeld derzeit ganz genau 3.004 gefaltete Kraniche zu bestaunen. Das Projekt „TausendFalter“ von Frieda Amhoff, welches Micky Grohe als Kulturbeauftragter der Stadt Harsewinkel bei der Umsetzung tatkräftig unterstützt hat, steht in schwierigen Zeiten als Symbol des Friedens und der Hoffnung für alle Menschen.

Im Rahmen des Projekts „TausendFalter“ brachte die Künstlerin Frieda Amhoff sehr viele Menschen dazu, sich zu beteiligen und Kraniche nach einer Origami-Anleitung in 16 Schritten zu falten. Freunde, Vereine, Workshops, Origamisten und Kunstbegeisterte aus dem gesamten Kreis sorgten gemeinsam dafür, dass diese stattliche Anzahl als eine Allee der Kraniche auf dem Klosterhof wirken kann. Neben dem Team Wilhalm beteiligten sich aus Harsewinkel auch viele Besucher auf dem Spökenkieker-Stadtfest an dem Kunstprojekt und die ehemalige Grundschullehrerin und Rektorin Frieda Amhoff freut sich ganz besonders darüber, dass so viele Schülerinnen und Schüler von Schulen im gesamten Kreis Gütersloh Kraniche gefaltet haben und nun voller Stolz diese Gemeinschaftsleistung bewundern. Ohne die vielen Helferinnen und Helfer wäre das Projekt wahrscheinlich nicht realisierbar gewesen, denn vom Falten bis hin zum Aufbau der Lichtinstallation in Marienfeld, stecken unzählige Stunden Arbeit in Allee der Kraniche.

Die Idee zu dieser Aktion beruht auf der Geschichte des japanischen Mädchens Sadako Sasaki, welches zum Zeitpunkt des Atombombenabwurfs auf Hiroshima zweieinhalb Jahre alt und zehn Jahre später an Leukämie erkrankte. Da nach einer japanischen Legende derjenige, der tausend Origami-Kraniche faltet von den Göttern einen Wunsch erfüllt bekommt, begann Sie während eines mehrmonatigen Krankenhausaufenthaltes in der Hoffnung auf Heilung hunderte Papierkraniche zu falten. Ihr Wunsch ging leider nicht in Erfüllung, aber die Hoffnung gab ihr Kraft und bis zu Ihrem Tod faltete Sadako Sasaki 1.600 Kraniche.

Die die 30 Meter langen Torbögen mit den Kranichen sollen nach Möglichkeit bis zum Weihefest den Klosterhofweg schmücken. Das hängt allerdings vom Wetter und dem Zustand der Kunstobjekte aus Schwimmpapier ab. Die Allee der Kraniche wird abends in der Zeit von 20 Uhr bis 22 Uhr farblich beleuchtet und ist bei schönem Wetter zu jeder Tageszeit einen Ausflug zum Kloster in Marienfeld wert.