Stadtrat bestätigt: Pumptrack in Harsewinkel wird nur bei Fördermittelzusage von 50 Prozent gebaut!

(Bildquelle: Stadt Harsewinkel/Radquartier GmbH )

Nachdem sich der Rat der Stadt Harsewinkel zuletzt mehrheitlich für den Bau eines Pumptracks im Moddenbachtal ausgesprochen hat, bleibt abzuwarten, ob eine Umsetzung überhaupt weiter geplant werden kann.

Ursprünglich hatte der Rat beschlossen, dass der Pumptrack gebaut wird, wenn dafür entsprechende Fördermittel von Bundes- oder Landesregierung bereitgestellt werden und die Stadtkasse die Investitionssumme nicht komplett allein aufbringen muss. In der gemeinsamen Sitzung des Planungs- und Bauausschusses und des Schul-, Kultur- und Sportausschusses am Mittwoch, in der Marius Hoppensack als Regionalmanager der mit der Planung beauftragten Radquartier GmbH erste Pläne und Kostenaufstellungen des Projekts vorstellte, wurde die Höhe der vorausgesetzten Fördermittelzusage noch einmal diskutiert und konkretisiert. Die Ausschussmitglieder haben sich in Anbetracht der aktuellen Gesamtsituation mehrheitlich dafür ausgesprochen, dass eine mögliche Fördermittelzusage mindestens 50 Prozent der aktuell geschätzten Gesamtinvestitionssumme von 491.361 Euro abdecken muss, damit man das Projekt auch unter Berücksichtigung ökonomischer Gesichtspunkte weiter vorantreiben kann.

Mit dem Ende des ausgelaufenen Investitionspaktes zur Förderung von Sportstätten, über den gegebenenfalls eine Förderung von bis zu 80 Prozent der Kosten möglich gewesen wäre, fällt eine zu Beginn der Planung sicher geglaubte Möglichkeit komplett weg. Eine Alternative stellt aktuell vielleicht das „Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept“ ISEK dar. Hierfür wird die Stadtverwaltung nun noch fristgerecht einen Förderantrag stellen, aber die Förderquote liegt hier bei maximal 50 Prozent. Somit müsste also die maximale Förderquote zugesagt werden, damit der Rat der Stadt Harsewinkel das Thema Pumptrack überhaupt weiter berät. Dieses bestätigten die Ratsmitglieder am vergangenen Mittwoch noch einmal mehrheitlich im Rahmen der 17. Sitzung des Rates der Stadt Harsewinkel.

Ein Pumptrack ist ein geschlossener, größtenteils asphaltierter Rundkurs mit Wellen, Steilkurven und Sprüngen, den nach Angeben von Marius Hoppensack Kinder und Profis jeden Alters mit rollenden Sportgeräten aller Art nutzen können. Ersten Planungen zufolge soll hierfür im Moddenbachtal eine Gesamtfläche von 2.500 Quadratmetern im Bereich der Hundewiese genutzt werden. Vorausgesetzt, der Antrag der Stadtverwaltung wird mit einer Fördermittelzusage von 50 Prozent beantwortet.