Selbstbehauptungskurse für Mädchen und Jungen in Harsewinkel: Vom Umgang mit Konflikten und dem richtigen Verhalten in Gefahrensituationen

Wie verteidige ich mich in Gefahrensituationen? Wie wehre ich mich gegen Mobbing und wie trete ich selbstsicher auf? Wie kann ich mich in Konfliktsituationen angemessen verhalten? Um diese Fragen geht es in den Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskursen für Mädchen und Jungen, die die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Harsewinkel, Marina Schomburg anbietet.

„In beiden Fällen ist es besonders wichtig, die eigenen Stärken und Schwächen zu kennen und selbstbewusst mit der Situation umzugehen,“ so die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Harsewinkel, Marina Schomburg. Neben den Selbstbehauptungskursen für Mädchen und Jungen im Grundschulalter, die seit vielen Jahren erfolgreich von der Gleichstellungsbeauftragten angeboten werden, gibt es im November diesen Jahres einen Selbstbehauptungskurs für Mädchen von der 5. bis 7. Klasse. „Der Teenagerkurs geht gezielt auf die Lebenssituation von Mädchen in diesem Alter ein. Gerade mit Beginn der Pubertät stellt es Mädchen vor besondere Herausforderungen sich zu behaupten und für sich selbst einzustehen“, erklärt Marina Schomburg.

Um ein selbstbewusstes Verhalten zu trainieren, wird in den Mädchenkursen unter anderem demonstriert, wie Körperhaltung und der Einsatz der Stimme für die Abwehr von Gefahren eingesetzt werden können. Im Jungenkurs geht es in erster Linie darum, den Heranwachsenden eine Orientierung zu bieten, um sich in Konflikten angemessen zu verhalten. Unter anderem wird dabei auch gezeigt, wie Probleme auf Augenhöhe und ohne Zwang zur Überlegenheit gelöst werden können.

Die Kurse werden von qualifizierten und erfahrenen Trainerinnen und Trainern geleitet. Um die Jungen und Mädchen während der Kurse individuell unterstützen zu können und ihnen genügend Raum zum Ausprobieren des Erlernten zu geben, ist die Teilnahmezahl pro Kurs auf zwölf begrenzt. „Ziel ist es, die Kinder zu stärken, wobei die Lerneinheiten spielerisch ausgerichtet sind und Spaß machen sollen,“ so Marina Schomburg.

In Harsewinkel finden insgesamt vier Kurse für Mädchen und Jungen im Grundschulalter statt. Zusätzlich bietet die Gleichstellungsbeauftragte am 26. und 27. November einen Teenagerkurs für Mädchen in der 5. bis 7. Klasse an. Alle Kurse finden an Wochenenden statt, samstags von 13 Uhr bis 18:30 Uhr und sonntags von 10 Uhr bis 15:30 Uhr. Der nächste Mädchenkurs im Grundschulalter findet am 14. und 15. Mai statt, der nächst Jungenkurs eine Woche später am 21. und 22. Mai. Anmeldungen werden von der Gleichstellungsbeauftragten Marina Schomburg (Tel. 05247-935169; EMail: marina.schomburg@harsewinkel.de) entgegengenommen. Alle Selbstbehauptungskurse finden unter den Bedingungen der jeweils aktuellen CoronaSchutzverordnung statt.

Der Programmflyer „Kurse zur Selbstbehauptung“ liegt in öffentlichen Stellen aus und kann auf der Website der Stadt Harsewinkel heruntergeladen werden. Der Flyer wird gemeinsam von den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Halle, Werther, Versmold, Steinhagen und Harsewinkel herausgegeben. Die Kurse werden vom Kreis Gütersloh, Abteilung Jugend gefördert.

 

(Text- und Bildquelle: Stadt Harsewinkel)