Kultur- und Bildungsverein KuBi Harsewinkel wählt neuen Vorstand und freut sich auf ein tolles Programm 2024/2025!

Der KuBi-Vorstand freut sich auf das Programm 2024/2025: (v.l) Renate Kampwerth, Florian Thoene, Günter Brinkrolf, Anne Wahrendorf, Dieter Alefs, Peter Gödde, Tobias Schössler, Amira Figueira Palmier und Frido Jacobs.Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kultur- und Bildungsverein Harsewinkel e. V. KuBi kamen 14 wahlberechtigte Mitglieder im Heimathaus zusammen, um u. a. einen neuen Vorstand sowie die dazugehörigen Beisitzer zu wählen. Mit Frido Jacobs, Peter Gödde, Florian Thoene, Tobias Schössler und Dieter Alefs wurde einem motivierten und erfahrenen Quintett das Vertrauen ausgesprochen. Als Beisitzer fungieren ab sofort Anne Wahrendorf, Renate Kampwerth und Günter Brinkrolf.

Der neue Vorstand darf einen insgesamt gesunden Verein weiterführen, dem innerhalb der 150 Mitgliedschaften, zu denen auch auch Familienmitgliedschaften zählen, mittlerweile 247 Mitglieder angehören. Trotzt der zufriedenstellenden Ticketverkäufe bei den Veranstaltungen der zurückliegenden Saison, musste man ein kleines Minus in Höhe von 800 Euro verzeichnen. Insgesamt schaut man aber positiv gestimmt in die Zukunft und man freut sich bereits riesig auf das Programm 2024/2025.

Noch vor der Sommerpause steigt am 23. Juni ab 16 Uhr unter dem Motto „Umsonst und draußen“ auf dem Heimathof in Harsewinkel das Open-Air-Konzert mit der Band „Spark“. Das Quintett, welches 2011 mit dem Klassik- Echo ausgezeichnet wurde stellt Bach, Vivaldi, Mozart & Co in einen frischen Kontext und schafft Anknüpfungsmomente mit den Klängen und dem Lebensgefühl der Gegenwart. Im September und im Oktober geht es dann im Kulturort Wilhalm mit politischem Kabarett von Arnulf Rating und Stefan Waghubinger weiter und für November ist im Gymnasium ein Hörspiel mit Christoph Tiemann geplant.

Weitere Programmhighlights werden wie gewohnt vom Spöggsken angekündigt und über die KuBi-Website können dann auch schon frühzeitig Tickets erworben werden.