Herausragendes ehrenamtliches Engagement würdigen – Kreis GT vergibt zum dritten Mal Heimat-Preis NRW – Bewerbungsschluss 31. Juli

Der Kreis Gütersloh lobt 2024 zum dritten Mal den Heimat-Preis NRW aus. Ziel ist es, herausragendes ehrenamtliches Engagement in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit verbindet sich damit auch die Chance, vor Ort Projekte und Initiativen zum Thema ‚Heimat‘ zu stärken und neue Interessierte zu ermutigen. So soll ein Anstoß gegeben werden, Heimat zu bewahren und gleichzeitig für die Zukunft zu gestalten. Der Heimatpreis richtet sich an Ehrenamtliche aus den verschiedensten Bereichen. Mit ihrem Projekt sollen sie

  • das künftige Leben im Kreis Gütersloh in den Fokus rücken,
  • die Umwelt schützen und nachhaltig entwickeln,
  • zur Auseinandersetzung mit der Geschichte einladen und Perspektiven für morgen aufzeigen,
  • das Zusammenleben der Menschen im Kreis Gütersloh fördern,
  • kulturelle Impulse setzen oder
  • ehrenamtliches Engagement fördern.

Für die Verleihung des Heimat-Preises kommen alle Personen, Vereine und Gruppen in Frage, die sich durch besonderes heimatliches Engagement auszeichnen und die überwiegend ehrenamtlich tätig sind. Die Projekte müssen sich auf das Gebiet mehrerer kreisangehöriger Kommunen beziehen oder eine Vorbildfunktion beziehungsweise Strahlkraft für weitere Kommunen im Kreisgebiet haben. Für den Heimat-Preis werden Preisgelder bis zu einer Gesamthöhe von 10.000 Euro vergeben. Eine Jury, in der auch Politikerinnen und Politiker des Kreistags vertreten sind, ermittelt drei Gewinner. Die genauen Teilnahmebedingungen und ein Antragsformular finden Interessierte unter www.kreis-guetersloh.de/heimatpreis
Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2024.

Im vergangenen Jahr wurden erhielt der ‚Verein für Jugend und Kultur Schloß Holte-Stukenbrock‘, Veranstalter des ‚Umsonst und Draußen Musik Festival Holter Meeting‘, den mit 5.000 Euro dotierten 1. Preis. Den 2. Preis (3.000 Euro) belegte das ‚Aktionsbündnis pro TWE‘ und der 3. Preis (2.000 Euro) ging die ‚Gemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Kreis Gütersloh (GNU)‘.

Zum Thema: ‚Nordrhein-Westfalen heimatet‘ – Mit dem Heimatpreis fördert die Landesregierung solche Projekte und Vorhaben, die die lokale und regionale Identität und damit Heimat stärken. Ziel ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt im Land NRW deutlich sichtbar werden zu lassen. Mehr als 260 Städte, Gemeinden und Kreise haben sich bereits dazu entschlossen, einen NRW-Heimat-Preis zur Würdigung des örtlichen Engagements zu vergeben, unter ihnen auch zahlreiche Kommunen aus dem Kreis Gütersloh. Auch das Land NRW vergibt einen Landes-Heimatpreis. Er wird aus den Siegern der kommunalen Heimat-Preise ausgewählt.

 

(Text- und Bildquelle: Referat Presse – Kreis Gütersloh)