Karnevalsumzug in Harsewinkel im April aufgrund der dynamischen Entwicklungen in der Corona-Krise abgesagt!

Karnevalsumzug in Harsewinkel entgültig abgesagt!

Vorstand und Umzugskomitee der KG Rote Funken Harsewinkel von 1975 e. V. sagen den im April geplanten Nachholtermin für den Karnevalsumzug schweren Herzens ab. Der Verein teilt in seiner Pressemitteilung Folgendes mit.

Nachdem die Freude über den Nachholtermin des Harsewinkler Karnevalsumzugs am 25. April auf allen Seiten zunächst sehr groß war, müssen wir heute leider auch diese Pläne verwerfen und den Nachholumzug samt OpenAir-Veranstaltung absagen. Die dynamischen Entwicklungen in der Corona-Krise lassen uns und den Behörden keine Wahl.

In einer heutigen Stellungnahme der Stadt Harsewinkel heißt es hierzu:

„Ihr Antrag wurde bisher nicht beschieden. Bei der Entscheidung über Ihren Genehmigungsantrag ist die aktuelle Erlasslage zum Corona-Virus zu berücksichtigen mit der Folge, dass die Veranstaltung nicht genehmigungsfähig ist.“

Bezugnehmend auf den Erlass der NRW-Landesregierung (Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales) vom 10.03.2020 bezieht die Stadt weiter Stellung:

„Die Stadt Harsewinkel ist nach Nr. 1.a. dieses Erlasses angewiesen, insbesondere bei Großveranstaltungen dafür Sorge zu tragen, dass notwendige Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von SARS-CoV-2 getroffen werden; dabei ist bei Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 erwarteten Besuchern/Teilnehmern aufgrund der aktuellen Erkenntnislage davon auszugehen, dass in der Regel keine Schutzmaßnahmen durch die Veranstalter getroffen werden können, die gleich effektiv aber weniger eingriffsintensiv sind, als eine Veranstaltung mit dieser Teilnehmer-/Besucherzahl nicht durchzuführen. Das Auswahlermessen reduziert sich damit dahingehend, dass nur die Absage der Veranstaltung in Betracht kommt. Ich verweise zur weiteren Information auch auf die Begründung des Erlasses zu 1.a).

Die Regelungen des Erlasses sind zeitlich nicht befristet. Die Gesundheitsbehörde des Kreises hat in einem gestern geführten Telefonat meine Einschätzung bestätigt, dass nach der Lageentwicklung rund um das Corona-Virus eine Aufhebung des Erlasses vor dem Veranstaltungstermin sehr unwahrscheinlich ist. 

Unter Berücksichtigung dieser Ausgangslage macht es keinen Sinn, an der Nachholung des Karnevalsumzuges am 25.04.2020 festzuhalten und im Zusammenhang mit der Durchführung stehende Planungen weiter voranzutreiben. Dies bezieht sich insbesondere auch auf die zur Gewährleistung der Sicherheit im Vorlauf dieser Veranstaltung notwendigen und mit insgesamt hohen Kosten verbundenen vorbereitenden Arbeiten. 

Dies alles führt in der Gesamtbetrachtung dazu, dass die Genehmigung der Veranstaltung – soweit sie der Entscheidung der Stadt Harsewinkel als örtlicher Ordnungsbehörde unterliegt – abgelehnt wird.“

Wir als Veranstalter haben vollstes Verständnis für diese Entscheidung, bedauern gleichzeitig jedoch sehr, dass es zur erneuten Absage des Umzugs kommen muss; insbesondere im Hinblick auf die vielen Wagenbauer und Kostümgruppen, die viel Zeit und Mühen in die Vorbereitungen gesteckt haben.

Eine erneute Verschiebung der Veranstaltung ist aufgrund der ungewissen Lage, insbesondere in Bezug auf ihre Dauer, nicht vorgesehen. Wir hoffen auf bessere Zeiten für den Karneval im nächsten Jahr und wünschen allen, dass sie gesund und munter bleiben.

 

(Text- und Bildquelle: KG Rote Funken Harsewinkel)

Slider