Feuerwehr ehrt Werner Flister

Im Kreishaus Gütersloh übergibt Kreisbrandmeister Dietmar Holtkemper(links) die Urkunde an Werner Flister (Foto: Kreis Gütersloh).

Nach nunmehr 46 Jahren im öffentlichen Dienst ging Werner Flister, Sachbearbeiter für den Katastrophenschutz im Kreis Gütersloh, Ende Februar in den wohlverdienten Ruhestand.

Der Katastrophenschutz, nicht nur im Kreis Gütersloh, lebt von Kooperation und Organisation. Dabei war vor allem die fachliche Expertise Flisters stets gefragt. Auch für die allgemeine Gefahrenabwehr engagierte sich Flister nicht nur kreisintern, sondern kooperierte auch kreisübergreifend vor allem mit dem Kreisen in Ostwestfalen-Lippe und der Stadt Bielefeld. Durch den engen und vertrauensvollen Austausch zwischen den Kreisen hat er sich  in der ganzen Region einen Namen gemacht.

Für die herausragende Zusammenarbeit ehrte der Kreisbrandmeister Dietmar Holtkemper den Sachbearbeiter Katastrophenschutz Werner Flister mit der Deutschen Feuerwehr-Ehrenmedaille. Er bedankt sich für die Zusammenarbeit auch im Namen der 3.868 Feuerwehr-Kameradinnen und -Kameraden und betont: „Es ist wichtig, erfahrene Leute zu haben, die auch in Krisensituationen einen kühlen Kopf bewahren und deshalb im Sinne der Sache entscheiden können“.

 

(Text- und Bildquelle: Referat Presse – Kreis Gütersloh)