BIGS-Vortrag in GT: Was hilft bei Schwindel?

Dr. Frédéric Zuhorn, Leitender Oberarzt in der Neurologie im Sankt Elisabeth Hospital in Gütersloh (Foto: Sankt Elisabeth Hospital Gütersloh).

Die Bürgerinformation Gesundheit und Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Gütersloh (BIGS) lädt Interessierte zu einem Vortrag zum Thema Schwindel ein. Dr. Frédéric Zuhorn, Leitender Oberarzt in der Neurologie im Sankt Elisabeth Hospital in Gütersloh, referiert zu dem Thema am Donnerstag, 13. Juni, um 19 Uhr in der IKK classic in Gütersloh.

Jährlich erkranken elf Prozent aller Menschen in Deutschland neu an Schwindel. Somit ist Schwindel eines der häufigsten Krankheitssymptome überhaupt und ein häufiger Grund für eine ärztliche Vorstellung – sowohl ambulant als auch in der Notaufnahme. Oftmals zeigt sich das durch ein Drehgefühl, Schwankgefühl oder eine allgemeine Stand- und Gangunsicherheit, häufig verbunden mit Übelkeit oder Sehstörungen. Neben HNO-ärztlichen Ursachen kommen auch Schlaganfälle, Kreislaufstörungen, Arzneimittelnebenwirkungen sowie andere Erkrankungen des Nervensystems und der Psyche als Ursache von Schwindel in Betracht. In vielen Fällen lässt sich allein schon aufgrund der Schilderung der Betroffenen und der anschließenden Untersuchung eingrenzen, welches Fachgebiet Zusatzuntersuchungen durchführen muss.

Dr. Zuhorn wird in seinem Vortrag auf die häufigsten Ursachen von Schwindel eingehen und dabei sowohl die erforderliche Diagnostik als auch Behandlungsmethoden vorstellen. Am Ende des Vortrags wird Zeit für Fragen aus dem Publikum sein.

Der Veranstaltungsort, die IKK classic, befindet sich in Gütersloh an der Wiedenbrücker Straße 41. Der Eingang liegt an der Straße ‚Südring‘. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Fragen zur Veranstaltung steht die BIGS telefonisch unter 05241/85 2882 oder per E-Mail an bigs@kreis-guetersloh.de zur Verfügung.

 

(Text- und Bildquelle: Referat Presse – Kreis Gütersloh)