Weihnachtsbäume in Greffen werden am Samstag von der Greffener Kolpingfamilie eingesammelt

Die ausgedienten Tannenbäume in Greffen werden am Samstag, 15. Januar, ab 9.00 Uhr von ehrenamtlichen Helfern der Greffener Kolpingfamilie eingesammelt.

In Greffen wird die diesjährige Sammlung von der Greffener Kolpingfamilie organisiert. Die Bäume müssen spätestens ab 9.00 Uhr gut sichtbar und mit einem Namensschild versehen am Straßenrand liegen. „Der Baumschmuck muss vollständig abgenommen sein“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Die Stadt weist darauf hin, dass es sich bei der Abholung der Tannenbäume um eine freiwillige Leistung handelt. Damit den Helfern der Greffener Kolpingfamilie für ihr ehrenamtliches Engagement keine zusätzlichen Kosten entstehen, wird um einen Obolus gebeten. Die Helfer werden sich mit einer Sammelbüchse, mit einem Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern sowie mit einem Mund-Nasen-Schutz an den Haustüren melden. Wenn die Spende direkt am Baum angebracht wird, bitten die Verantwortlichen darum, die Bäume erst am Samstagmorgen an die Straße zu legen. Es sind aus den vergangenen Jahren (wenige) Fälle bekannt, in denen das Geld vor der Abholung von Dritten entfernt wurde.

 

(Text- und Bildquelle: Stadt Harsewinkel)

LANTA-Banner