Sabine Amsbeck-Dopheide: Ich stelle mich vor

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Seit 2004 bin ich Ihre Bürgermeisterin und möchte es gerne bleiben. Ich will das schöne Gasthaus Wilhalm für die nächsten Generationen erhalten. Das alte Haus braucht junges Leben. Musikschule, Volkshochschule, Kleinkunst und Vereine finden dort ein Zuhause; hoffentlich bald mit einem netten Wirt hinter der Theke.

Wir brauchen die Eisenbahn, weil wir den Güter- und den Personenverkehr nicht auf der Bundesstraße lassen können. Ohne die Bahn droht uns die Südumgehung durch die Lutteraue.

Der Flächenverbrauch für Bauland tut mir weh. Aber wir sind eine junge, wachsende Stadt. Familien mit Kindern brauchen bezahlbaren Platz.

Digitales soll in der Schule nicht nur in der Pause stattfinden. Alle Kommunalpolitiker*innen fördern den Radverkehr. Ich fahre einfach Fahrrad! Mit einer jungen, starken SPD-Fraktion kommt Harsewinkel weiter voran.

Ihre Sabine Amsbeck-Dopheide

 

(Bild- und Textquelle: SPD Harsewinkel)