Gemeinsam mit allen, solidarisch, die vielfältige Zukunft Harsewinkels, Greffens und Marienfelds zu gestalten – dafür stehen wir Grüne

Fraktionsvorsitzende Brunhilde Leßner und Ratsherr Juan Carlos Palmier

Ja, Harsewinkel soll GRÜNER werden!

Ja, Harsewinkel soll GRÜNER werden. Das sind wir der fridays for future – Generation, also unseren Kindern und Enkeln, schuldig. In der aktuellen Corona-Seuchen-Krise wurde und wird Vieles verdrängt. Die größte Gesundheitsgefahr ist und bleibt die Klima-Katastrophe, die Zerstörung unserer Umwelt, die sich an vielen Stellen rächt, beispielsweise durch eine Zunahme von Hitze und Dürre.

So wollen wir den GRÜNEN Umwelt-, Natur- und Klimaschutz sowie die Energiewende vor Ort weiter vorantreiben. „Global denken – lokal handeln“ – so lautet ein wichtiges Motto der Harsewinkeler Grünen.

Viele kleine, kreative Schritte ergeben einen großen Erfolg. Genauso wie bei der Gestaltung des neuen Bahnhofsviertels als zentrale, optionsreiche Mobilitätsstation mit Aufenthaltsqualität. Und zwar zusammen gedacht mit der Verbesserung der Aufenthaltsqualität Am Alten Markt und der angrenzenden Bereiche – zur Stärkung des Einzelhandels und der Innenstadt. GRÜN heißt: Vorfahrt für Fußgänger, Radfahrer, Busse und den klimafreundlichen Verkehr.

Gemeinsam mit allen, solidarisch, die vielfältige Zukunft Harsewinkels, Greffens und Marienfelds zu gestalten – dafür stehen wir Grüne.

 

 

 

 

 

 

 

 

(Text- und Bildquelle: Bündnis 90/Die Grünen Harsewinkel)