Appell von Familienminister Stamp: Kinder wegen der Unwetterwarnung für den 17. Februar 2022 nicht in Kindertagesbetreuung bringen

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration. Minister Dr. Joachim Stamp | Foto: Land NRW.

Der Deutsche Wetterdienst und das Landeslagezentrum warnen ab heute Nachmittag und für den morgigen 17. Februar 2022 vor starken Unwettern. Laut Meteorologen werden verbreitet Sturm und schwere Sturmböen sowie teilweise in Hochlagen Orkanböen erwartet. Familienminister Stamp erklärte dazu: „Wir nehmen die Unwetterwarnung sehr ernst. Die Sicherheit der Kinder und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kindertagesbetreuung hat für uns Priorität. Wir wollen nicht, dass die Kinder auf dem Weg zur Kindertagesbetreuung gefährdet werden. Deshalb gilt der dringende Appell, dass alle Kinder, die in der Kindertagesbetreuung sind – sowohl in Kitas als auch in der Kindertagespflege – morgen zu Hause betreut werden und von ihren Eltern nicht in die Kindertagesbetreuung gebracht werden.“

Das Familienministerium steht im Austausch mit den Trägern der Kindertagesbetreuung und wird sie im Laufe des Tages zudem mit einem Schreiben über den Appell informieren.

 

(Text- und Bildquelle: Land NRW)